Start
Willkommen auf der Startseite

Niederschönhausen - eine Region mit Potenzial!

E-Mail

Kiezrunde Niederschönhausen bei Facebook

Kiezrunde - wer wir sind

● wir sind ein lokales Netzwerk in/für Berlin-Niederschönhausen

● wir sind engagierte Bürger*innen, Gewerbetriebende, Künstler*innen und Vertreter*innen von Organisationen/ Vereinen/ Initiativen/ Bezirksamt

● wir organisieren Feste, Kulturveranstaltungen und Vorträge zu bestimmten Themen

● wir bieten mehrere Interessen-/Arbeitsgruppen an, in denen man aktiv werden bzw. ausgewählte Themen vertiefen kann

● wir haben uns Januar 2012 gegründet und treffen uns seither regelmäßig ca. 1 Mal/ Monat an wechselnden Orten in Niederschönhausen

 

Kiezrunde - unsere Leitlinien

● Verantwortliches, respektvolles Miteinander und Achtsamkeit im Umgang mit der Natur sind uns wichtig.

● Wir sind politisch neutral und offen für Neues, haben jedoch Null Toleranz gegenüber Intoleranz, Diskriminierung, Rassismus, Sexismus und Rechtspopulismus.

● Wir engagieren uns für den Kiez, wollen mehr Leben und Kultur im Kiez und die Region Berlin-Niederschönhausen weiter beleben und mit entwickeln. Gleichgesinnte sind herzlich will-kommen!

● Wir wollen Kiez-Geschichte und -Geschichten bekannt(er) machen, wollen helfen, die vielfältigen Angebote und Schönheiten im Kiez zu entdecken und Hinweise geben, wo/wie man sich im Kiez engagieren kann.

● Wir thematisieren Probleme im Kiez und greifen Anliegen der Bürger*innen auf, können und wollen nicht alle Themen Niederschönhausens bearbeiten. Wir sehen uns in erster Linie als Vermittler*innen und geben gern Hinweise, an welche Ämter, Initiativen und Vereinen man sich bei bestimmten Anliegen wenden kann.

● Wir stehen für einen produktiven und lösungsorientierten Umgang mit Kiez-Themen/ -Problemen. Wir sind sondern bauen auf aktive Beteiligung engagierter Menschen (Kein Abladeplatz für jegliche Unmutsäußerungen!)

● Inklusion und Sozialraumorientierung sind uns wichtig.

Schön – Schöner – Niederschönhausen!

 

 

Grußwort des Bezirksbürgermeisters

Die Gründung der Kiezrunde Niederschönhausen geht zurück auf einen Workshop zur Zukunft der Region Niederschönhausen, die vom Bezirksamt Pankow im Jahr 2011 organisiert wurde. Hintergrund der Zukunftswerkstatt war eine Auswertung von zahlreichen Interviews zur sozialen und kulturellen Angebotsstruktur in Niederschönhausen.

Im Rahmen dieses Workshops diskutierten Vertreter/innen von Trägern, Schulen, Kitas, Kirchen, Mitarbeiter/innen von sozialen und anderen Einrichtungen, Anwohner/innen und Beschäftigte des Bezirksamtes Pankow über die bauliche Verdichtung, den daraus resultierenden Zuzug, vor allem von jungen Familien und Ideen und Maßnahmen zur Verbesserung der Angebotsstruktur für die Bewohner/innen dieser Region.
Im Ergebnis der Zukunftswerkstatt  gründete sich im Januar des Jahres 2012 die Kiezrunde Niederschönhausen als ein Zusammenschluss von Vereinen, Institutionen, Organisationen und engagierten Bürger/innen mit dem Ziel, durch vielfältige Angebote (kulturelle Veranstaltungen, Diskussionsforen u.a.) das soziale Miteinander in der Region zu fördern und Formen der Gemeinwesenarbeit zu entwickeln.
Seitdem treffen sich die Akteur/innen monatlich zu öffentlichen Sitzungen, in denen Informationen über Probleme und Planungen im Kiez ausgetauscht sowie Ideen und Projekte entwickeln werden, um die soziale und kulturelle Angebotsstruktur für die Region zu verbessern.
Ein besonderes Ereignis ist zweifelsohne das Kiezfest „Novemberlicht“, das seit 2012 alljährlich an einem Sonnabend im November auf der Mittelpromenade Waldstraße / Herrmann-Hesse-Straße mit großem ehrenamtlichem Engagement organisiert wird.

Mein aufrichtiger Dank gilt den aktiven Initiatorinnen und Initiatoren, die über die Jahre die Kiezrunde zu einem lebendigen und streitbaren Gremium entwickelt  haben.

Ich freue mich auf die Zusammenarbeit in den kommenden Jahren.

Mit besten Grüßen

Sören Benn, Bezirksbürgermeister von Pankow

Berlin, Januar 2017

 

Niederschönhausen - eine Region mit Entwicklungspotenzialen

Niederschönhausen bietet viel: Das Schloss Niederschönhausen, Parks, gute Einkaufsmöglichkeiten, ein flächendeckender Altbaubestand und vieles mehr. Ein Kiez ist aber nur so gut, wie das Wohlbefinden seiner Bürger und Bürgerinnen. Um ein harmonisches, soziales Miteinander zu schaffen, braucht es das Engagement seiner Anwohner und Anwohnerinnen und gesellschaftlich tätiger Akteure. Und es braucht Gelegenheiten des Austausches, des Visionen Spinnens, des sich gegenseitigen Unterstützens. Dafür steht die Kiezrunde Niederschönhausen und wir möchten jeden Bürger und Bürgerin, Gewerbetreibenden, gesellschaftlich Engagierten herzlich einladen, mitzuwirken. Jeder kann sich einbringen – jeder kann sich aktiv für seinen Kiez einsetzen. Wir möchten, dass alle gerne in Niederschönhausen leben und arbeiten.
Uns ist wichtig, nicht nur mögliche Missstände und Fehlplanungen zu erkennen, sondern möchten uns aktiv an Lösungen beteiligen. Im Zuge der Entwicklung von denkbaren Modellen sehen wir den Bürger und die Bürgerin als Fachmann/Fachfrau, als Insider, als Teil der Lösung. Gerade der Bewohner und die Bewohnerin eines Kiezes wissen, wie sich das Leben dort anfühlt, und das zu allen Tages- und Nachtzeiten und im Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Das ist eine Ressource, die genutzt werden sollte. Und Themen gibt es genug.

Niederschönhausen befindet sich Umbruch: Zuzug von jungen Familien mit Kindern und eine wachsende Wohnraumverdichtung, ein steigender Bedarf an Wohneigentum, aber auch die Verdrängung Alteingesessener. Sind wir darauf ausreichend vorbereitet? Gründe genug, um genauer hinzusehen.

Und das tun wir seit Beginn des Jahres 2012 und hoffen, dass sich noch viele beteiligen werden.

Dirk Lashlee, Kiezrunde Niederschönhausen

 










 

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 20. Juni 2019 um 08:02 Uhr  

Wer ist online

Wir haben 3 Gäste online